Andi wink amol

Download SongBUCK

Requiem für den 1. FC Nürnberg nach dem Abstieg 1999

aa glubberer rolld sei fohna ei
der ander zind seine oh
der nächsde schreid laud der glubb is a debb
und haud an a gidder no
er häld si an seim seidla fesd
doch do is ka zauberdrank drinna
es gibbd bloß ein ducher fier di besucher
drum kenna mier aa nie gwinna

wos had des lehm noch fier an sinn
wos had des lehm noch fier an sinn

andi wink amol

doch der andi hockd allaa afm feld
und winkd nimmer zu uns rauf
zwaa glubberer greina hemmungslos
und lassn ihre dräna ihrn lauf
di andern ham a gscheide woud af däi wichser
dei hänga si ned nei obwohls suviel verdiena
doch di spieler ham si scho längsd verzuhng
und hockn nächsds joär innra andern kabina

vurhin do hams a schild hochghaldn
do is draufgschdandn godd is a glubberer
doch etzerd hadder uns absaufm lassn
mid einem mordsdrümmer blubberer

© 2001 wolfgang buck

Sambesi

Hinweis zu den Akkorden

Die Songs sind meistens auf der Gitarre komponiert. Um das Voicing der Gitarrengriffe zu erhalten, habe ich mich dafür entschieden, bei den einzelnen Akkorden nicht die Original-Tonart anzugeben (diese steht immer am Anfang in den Vorbemerkungen), sondern den Gitarrengriff, den man je nach Singstimme mit dem Kapo höher oder tiefer spielen kann.
Für Nicht-Gitarristen: Einfach die Akkorde in die Originaltonart transponieren, das ist nicht schwer.

DAS NEUE ALBUM VISÄWIE kommt im Herbst!

Hören Sie rein!