Hulzkulln huln

iech hob scho is bier hergrolld
und iech hob di brodwerschd zohld
iech hob scho in grill hiegstelld
und is scheene wedder bstelld
iech hob scho di semmln kaffd
und an aamer semft hergschlaafd
iech soll gwieß an alles denkn
und du hocksd do af der bänk

du dusd etz di hulzkulln huln
hobb du dusd di hulzkulln huln
du dusd etz di hulzkulln huln
kumm du dusd di hulzkulln huln
dusd im schupf di hulzkulln huln
im dunkln schupf di hulzkulln huln
hobb du hulsd di hulzkulln
hulsd etz du di hulzkulln

wos du hasd is bier hergrolld
und du hasd di brodwerschd zohld
wos du hasd in grill hiegstelld
und is scheene wedder bstelld
wos du hasd di semmln kaffd
und an aamer semft hergschlaafd

und mier solln jetz di hulzkulln huln
etz echd mier solln di hulzkulln huln
du willsd däss mir di hulzkulln huln
mier solln etz di hulzkulln huln
do drund im schupf di hulzkulln huln
im dunkln schupf die hulzkulln huln
genau ihr kennd amol wos ärbern
ned bloß immer iech

habd er etz di hulzkulln kulld
naa mier ham ka hulzkulln kuld
sooch habd er etz di hulzkulln kulld
naa mier ham ka hulzkulln kuld
wos ihr habd ka hulzkulln kuld
naa mier ham ka hulzkulln kuld
wall di hulzkulln die sin gstulln
wos di hulzkulln di sin gstulln

wer had do di hulzkulln gstulln
wer had do di hulzkulln gstulln
ihr zwaa ihr habd di hulzkulln gstulln
naa mier ham ka hulzkulln gstulln
doch ihr habd di hulzkulln gstulln
naa mier ham ka hulzkulln gstulln
der michl had di hulzkulln gstulln
naa ie hob ka hulzkulln gstulln
gell die nachbern ham di hulzkulln gstulln
naa mier ham ka hulzkulln gstulln
eier läuser ham mei hulzkulln gstulln
naa mier ham ka hulzkulln gstulln
du selber hasd di hulzkulln gstulln
ja du hasd di hulzkulln gstulln

© 2006 wolfgang buck

Flusszigeiner

Hinweis zu den Akkorden

Die Songs sind meistens auf der Gitarre komponiert. Um das Voicing der Gitarrengriffe zu erhalten, habe ich mich dafür entschieden, bei den einzelnen Akkorden nicht die Original-Tonart anzugeben (diese steht immer am Anfang in den Vorbemerkungen), sondern den Gitarrengriff, den man je nach Singstimme mit dem Kapo höher oder tiefer spielen kann.
Für Nicht-Gitarristen: Einfach die Akkorde in die Originaltonart transponieren, das ist nicht schwer.

DAS NEUE ALBUM VISÄWIE kommt im Herbst!

Hören Sie rein!