Unkraud

wenn iech ohmds asn büro kumm
dann geh iech in mein gardn
und iech dreh mein rosnsprenger auf
und iech rupf a weng a unkraud raus

mei salod stehd in reih und glied
und wenn iech durch mein gardn geh
saludiern di radiesle
und is blaukraud schlächd di hackn zam

iech brauch ka wildnis
sondern iech will an gardn
alles muß sei ordnung hohm
iech will kann urwald und ka anarchie
wu kummerdmern do hie
unkraud muß wech

und mei rosn had an stupfl
und muß alle wochn zum frisör
werd rasierd und endkäferd
und sterilisierd und schambonierd

und ka maisla draud si biebsn
und ka maulwurd schibbd an haufm
und ka schneck draud si schleima
bloß mei gardnzwerch lächln hygienisch

wenns na su wi in mein gardn
wenns na su scho in ganz bayern wär
rupfmers raus is unkraud
spritzmers ford di chaodn
kondrollier mer di querdenker
kuldivier mer di gardnzwerch

mier braung ka wildnis
sondern mier braung an stood
alles muß sei ordnung hohm
gehd ham in urwald
mier braung ka anarchie
wu kummerdmern do hie
unkraud muß wech

© 1988 wolfgang buck

Unkraud vergehd ned

Hinweis zu den Akkorden

Die Songs sind meistens auf der Gitarre komponiert. Um das Voicing der Gitarrengriffe zu erhalten, habe ich mich dafür entschieden, bei den einzelnen Akkorden nicht die Original-Tonart anzugeben (diese steht immer am Anfang in den Vorbemerkungen), sondern den Gitarrengriff, den man je nach Singstimme mit dem Kapo höher oder tiefer spielen kann.
Für Nicht-Gitarristen: Einfach die Akkorde in die Originaltonart transponieren, das ist nicht schwer.

DAS NEUE ALBUM VISÄWIE kommt im Herbst!

Hören Sie rein!