Iech waas ned mehr wie du

iech waas ned mehr wie du
obber iech glaab
däß unser weld siech ned vo selber drehd
däß a baby im bauch ned vo selber wächsd
däß der südwind ned vo selber wehd
iech waas ned mehr wie du
obber iech glaab

iech waas ned mehr wie du
obber iech hoff
däß der dod ned is letzde is
däß di schlächer und henker ned driumfiern
däß aaner dann di dräne ohwischd
iech waas ned mehr wie du
obber iech glaab

iech waas ned mehr wie du
obber iech sing
däß di wohrheid gsachd wern muß
däß unrechd durch maulhaldn ned besser werd
däßdi leid drotzdem liebhohm mußd
iech waas ned mehr wie du
obber iech sing

© 1988 wolfgang buck

Unkraud vergehd ned

Hinweis zu den Akkorden

Die Songs sind meistens auf der Gitarre komponiert. Um das Voicing der Gitarrengriffe zu erhalten, habe ich mich dafür entschieden, bei den einzelnen Akkorden nicht die Original-Tonart anzugeben (diese steht immer am Anfang in den Vorbemerkungen), sondern den Gitarrengriff, den man je nach Singstimme mit dem Kapo höher oder tiefer spielen kann.
Für Nicht-Gitarristen: Einfach die Akkorde in die Originaltonart transponieren, das ist nicht schwer.

DAS NEUE ALBUM VISÄWIE kommt im Herbst!

Hören Sie rein!